[A-DX] BFBS BFPO 16

"Thomas M. Rösner"
Fr Dez 11 21:28:06 CET 2015


Andree, 

ich bin mir inwischen auch überhaupt nicht mehr sicher, ob die DPAG überhaupt noch direkt mit der BFPO (APO etc.) auf dem 'kleinen' Dienstweg Post austauscht. Alle Quellen, die ich bisher fand, geben einen Direktaustausch nur für die Zeit der DBP an, siehe  u.a.
https://de.wikipedia.org/wiki/Alliierte_Feldpost_in_Deutschland_nach_1945 und klick runter bis "Postaustausch".

Hier wird immer nur DBP genannt und bei den Leithinweisen zum jeweiligen Auswechselpostamt oder "Austauschpunkt" werden nur alte 4 stellige Postleitzahlen gelistet. Auch wenn Wikipedia nicht immer recht hat, es ist aber trotzdem sehr gut möglich, dass die DPAG nicht mehr mit der BFPO/APO etc. kooperiert. D.h. sämtliche Post würde in diesem Fall über die ausländliche, hoheitliche UPU-Partnerpost des Heimatlandes abgeleitet werden, d.h. Versand nur zum "Auslandsporto-Tarif" mit entsprechender, zusätzlicher  Länderangabe "Vereinigtes Königsreich" unter der BFPO-Angabe. Dort dann Übergabe von der Royal Mail zur dortigen Feldpost und Weiter- bzw. Rückleitung nach DL. Bei BFPO wird als letzter Datenstand zum "Postaustausch" 1986 genannt, wie lange dieser Gültigkeit hatte wird nicht gesagt, sicherlich aber nicht bis 2015!

Vielleicht weiss hier jemand etwas genaueres... Wäre wirklich interessant zu wissen.

Das BFBS in seinen Sendungen als Anschrift nur die BFPO angibt/angab ist so auch in Ordnung. Denn die Zielgruppe "Britisches Militär und deren Angehörigen" verschick(t)en die Post ja per interner Feldpost. Das ist so, als ob Du auf einen hausinternen Brief schreibst "Herr Meier, (im Hause) Zimmer 25". Wenn die Royal Mail eingeschaltet wird, verlangt diese inzwischen auch eine korrekte zivilpostalische Feldpost-Postleitzahl "BFx xxx" zusätzlich zur BFPO xx. Heutztage geht ja auch sämtliche Post durch automatische Postlese, -sortier- und -verteilzentren, da sichtet oder ordnet keiner mehr per Hand. Die Leitwege werden automatisch aus der Adresse ausgelesen und automatisch eingeschlagen, sogar die Handschriftenerkennung arbeitet hier inzwischen (fast) 100%ig korrekt.

Die DPAG kann mit Deiner Adressierung "BFBS BFPO 16" in etwa so viel anfangen, wie mit einem Brief an den "Herr Meier" im "Zimmer 25". Woher auch?

Gruß
Thomas

> Gesendet: Freitag, 11. Dezember 2015 um 19:10 Uhr
> Von: "Name gelöscht" <
> Betreff: Re: [A-DX] BFBS BFPO 16
>
> Ist nur komisch , das die früher die Empfänger gefunden haben,  denn 
> meine Berichte  an AFN  AFPO plus Nummer  für  Rota  kam an, ebenso für 
> Torrejon. Die  Älteren erinnern sich  noch  an BFBS BFPO 19 und das  kam 
> auch  in Köln an.  Aber  das ist ja  schon eine Weile her. Wird  wohl 
> noch die  gute  DBP gewesen sein
> 73 ABo
> 
> 
> 
> 
> Am 11.12.2015 um 18:54 schrieb "Thomas M. Rösner":
> > "BFBS BFPO 16" ist keine vollständige deutsche Postadresse, es sei denn ich verschicke den Brief direkt (intern) mit britischer Feldpost in DL. Diese Adressierung wäre so nicht einmal für die zivile Royal Mail vollständig. Die DPAG kann keine BFPO (oder APO bzw. FPO) finden, es sei denn ich schreibe das (Heimat-) Land der Feldposttruppe darunter. Das britische Auswechselungspostamt der Royal Mail könnte BFPO dann aber vielleicht womöglich korrekt interpretieren, auch wenn die dafür eigentlich zwingend vorgeschriebene und notwendige britische Postleitzahl (für Sennelager wäre das die "BF1 0AB"), fehlt - aber auch nur falls der britische Postler zufällig mal gedient haben sollte.
> >
> > Aber sicherlich nicht die DPAG oder sonst wer ...
> >
> > 73, Thomas
> >
> > https://www.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/482888/bfpo-indicator_list_7dec2015.pdf
> >
> > Es gab (gibt?) zwar in der Vergangenheit z.T. einen direkten "kleinen" Postaustausch zwischen BFPO/APO/CFPO/NAPO/etc. und (nachgeordneten) Dienststellen der (ex) DBP direkt "vor Ort" (dafür gab es sogar mal die "Anweisung über den Postverkehr der in der Bundesrepublik stationierten ausländischen Streitkräfte bei Einschaltung der Dienststellen der Deutschen Bundespost", jetzt schägt der Philatelist in mir wieder mal durch...hi). Die Geburtstagskarte von Sergeant Meyer an sein deutsches Fräulein Meier im Nebenort musste also nicht immer den Umweg über New York nehmen ;-) Ob die private DPAG inzwischen noch immer direkt austauscht kann nicht sagen, zumindest ist/wäre dafür auf jedem Fall eine korrekte Leitwegsangabe, d.h. mit zivilen Postleitzahlen (für die Auswechselungsstelle), notwendig. Zivile Sendungen aus dem Bereich der DPAG an BFPO Adressen in DL gehen aber sicherlich inzwischen (meist?) den langen Weg über London.
> >
> >> Gesendet: Freitag, 11. Dezember 2015 um 16:42 Uhr
> >> Von: "Name gelöscht" <>
> >> Betreff: [A-DX] BFBS BFPO 16
> >>
> >> Hi
> >> unsere Super Post kann Gebühren erhöhen, aber BFBS BFPO 16 als Adresse
> >> können Sie nicht ermitteln.
> >> Ich glaube  die RTL2  Generation schlägt schon durch.
> >> Sind zu dämlich, Montag  bin ich bei der Post  zweiter kostenloser Versuch!!
> >> 73 ABo
> >>
> >> -- 
> >> http://www.webadresse geloescht
> >>
> >> --
> >> -----------------------------------------------------------------------
> >> Diese Mail wurde ueber die A-DX Mailing-Liste gesendet.
> >> Admin: Christoph Ratzer, OE2CRM  http://www.ratzer.at
> >> -----------------------------------------------------------------------
> >> Private Verwendung der A-DX Meldungen fuer Hobbyzwecke ist gestattet, jede
> >> kommerzielle Verwendung bedarf der Zustimmung des A-DX Listenbetreibers.
> >>
> > --
> > -----------------------------------------------------------------------
> > Diese Mail wurde ueber die A-DX Mailing-Liste gesendet.
> > Admin: Christoph Ratzer, OE2CRM  http://www.ratzer.at
> > -----------------------------------------------------------------------
> > Private Verwendung der A-DX Meldungen fuer Hobbyzwecke ist gestattet, jede
> > kommerzielle Verwendung bedarf der Zustimmung des A-DX Listenbetreibers.
> >
> >
> 
> -- 
> http://www.webadresse geloescht
> 
> 
> --
> -----------------------------------------------------------------------
> Diese Mail wurde ueber die A-DX Mailing-Liste gesendet.
> Admin: Christoph Ratzer, OE2CRM  http://www.ratzer.at
> -----------------------------------------------------------------------
> Private Verwendung der A-DX Meldungen fuer Hobbyzwecke ist gestattet, jede
> kommerzielle Verwendung bedarf der Zustimmung des A-DX Listenbetreibers.
>